Schriftzug

Cover
Horror Pop Sounds (15)

Jens Strohschnitter (strohsje[at]orgim.frankfurt.rhg.de) schrieb am 11.12.98:
Ehrlich gesagt finde ich es ein wenig laecherlich von EUROPA, immer wieder Soundzusammenstellungen auf den Markt zu werfen. Kommt mir eher wie "Geldmacherei" vor.

Holger Bergmann (b97c01[at]nordakademie.de) schrieb am 18.01.99:
Ganz im Gegenteil. Ich finde diese Zusammenstellung in Verbindung mit Fl. 29 der drei ??? als absolut klasse. Die Platte ist in frühesten Morgenstunden auf kleinen Partys häufig ein absoluter Bringer. "Cool, an das Lied kann ich mich erinnern, das kommt in Folge X vor bei der Stelle Y wo Z das und das sagt." und schon ist eine Diskussion im Gange. Zu schön !!

Harald Lutz (konga[at]t-online.de) schrieb am 28.04.99:
Trash! Kult! Kult! Trash! Ich weiss es nicht. Ich finds genial. <traeum>Eine Auflage ohne die Geraeusche...</traeum>

Detlef Kurtz (Detlef_Kurtz[at]wolfenline.de) schrieb am 08.07.99:
jaaaaaaaaaaa haben ;-) Um mal Haralds Witz zu klauen! Von mir ist ein absoluter Wunschtraum eine solche Folge für PERRY RHODAN zu haben...aber wer weiß ....was nicht ist kann ja NICHT werden ;-)
Die Frage wirft sich natürlich auf wie die NEUE Folge 15 sein wird...natürlich mit neuen Melodien, aber besser oder schlechter?

Aslan "Menares" (basa[at]uni-muenster.de) schrieb am 02.11.99:
MÜLL!!, MÜLL!!, und wieder MÜLL!! Dieses Nervtötende Gedudel hält ja kein Mensch, und kein "WERWOLF" aus!! Da hör ich mir lieber das Geschrei der SUPEROMAS in "WERWOLF" an!!

Tobler Jürg (jtobler[at]tele24.ch) schrieb am 29.12.99:
Bert Brac ist ein Genie !!!! Ich sage Euch: Wir müssen Heikedine Körting überreden, Horror Pop Sounds auf CD zu veröffentlichen. Der Sound ist oberhammermässig. Hört Euch "Schloss des Grauens" an. Oder "Marsch der Monster" oder "Luzifers Stunde". Oder: "Dem Grauen entronnen..." Der Sound ist einfach genial; aber wer ist nun eigentlich das Genie??? Carsten Bohn oder Bert Brac???

Holger (Huibuh23[at]gmx.de) schrieb am 18.01.00:
Falls der obige Kommentar ernst gemeint ist, dann muss ich dir da leider eine Illusion kaputt machen. Auf Folge 15 werden wir alle lange warten dürfen. Der Rechtsstreit dauert zur Stunde noch an und wird wohl kaum damit enden, dass alle Folgen mit alter Musik wieder am Markt erscheinen.
"Wie waer das aufregend, wenn das wahr wäre....."

Java-Jim (frank.schenda[at]fh-osnabrueck.de) schrieb am 25.01.00:
Holger, zitierst Du gerade Mrs. Darnley? Aber ich bin auch Deiner Meinung. Die alten "Bert Brac"-Musiken insgesamt werden wohl von EUROPA nie mehr veröffentlicht werden. Sehr schade, da Horror-Pop-Sounds einige super Titel hat. Was allerdings stört, sind die Schreie (Heikedine K.?) und Geräusche während der Musiken. Das hätte man sich sparen können.

Tobler Jürg (jtobler[at]tele24.ch) schrieb am 01.02.00:
A B W A R T E N !!!!!!!!

Holger (Huibuh23[at]gmx.de) schrieb am 02.02.00:
Mrs. Darnley ist richtig! Ein Schritt hervortreten! Jaja, das Geschrei während der kleinen Melodien... Ist Euch mal aufgefallen, daß Teufelsberg einen Großteil der hier verwendeten Lieder enthält? Achtet mal darauf, wenn Ihr den "Teufelsberg" hört, aber verliert nicht den Boden unter den Füssen! Unabhängig davon, dass man spätestens in der Mitte von Seite 2 das Gefühl bekommt, einige Lieder schon auf Seite 1 gehört zu haben, ist dieses Stück Vinyl (Ja, so sieht das aus ;-)) schon ein Juwel.

Holger (Huibuh23[at]gmx.de) schrieb am 02.02.00:
Ach ja! Tobler Jürg, worauf willst Du warten? Doch nicht im Ernst, oder?

Markus Duschek (mduschec[at]leonardo.syh.fi) schrieb am 03.02.00:
Ich bin sicher nicht der Einzige, der dieses Band ganz gerne dazu benutzt hätte, um damit eigene Hobby-Hörspiele musikalisch zu untermalen ... aber NEIIIN !!!! Hier liegt doch sicher der Hund begraben, weswegen jeder Track mit teils geglueckten, aber fast immer ueberladenen Geräuscheffekten versehen wurde. Wär doch schön gewesen die Klänge seiner Lieblingsserie fuer die eigenen Kopfgeburten nutzen zu können ... So ist man (wie bei den "normalen" Kassetten) auf die passive Zuhörerrolle beschränkt, was zwar nostalgisch ist, so oft aber wohl nicht vorkommt wie bei den besprochenen Tapes ... die Anregung von "oben" die Horrorpopsounds auf einer Party zu benutzen sollte ich mal antesten ... das sie aber fuer eine privat improvisierte "Geisterbahn" taugen kann ich allerdings absolut bestätigen!

Sven Heidenreich (strydom[at]uni-muenster.de) schrieb am 16.02.00:
Diese Kassette ist so grottenschlecht daß sie fast schon wieder gut ist, aber nur fast...

Giovanni Scaduto (gianniscad[at]hotmail.com) schrieb am 10.03.00:
Es wäre wirklich ein TRAUM, diese Kassette einmal auf CD zu haben, aber nach einem Gespräch mit der BMG wird es ein ALPTRAUM bleiben. "Marsch der Monster"; "Blutfürstin Dracula"; "Frankensteins Labor"; "Luzifers Stunde", ich liebe diese Songs. Und "Horror-Theme" ... wollen wir wirklich dieses Kultstück mit der heutigen Musik vergleichen? Die "Harley & Co"-Version '87 ging ja noch. Es war wohl das Beste, daß sich die Kaufleute von BMG für "Nessie" anstelle einer "Horror"-Version 2000 entschieden haben! Ich glaube, daß "Horror 2000" niemals besser sein könnte, als die Version von '81, siehe die "Die drei ???", zu der Version von "Bert Brac" ein Kommentar: SUPER, aber die Version '96 von "Tonstudio Europa", die ist wicklich MÜLL, guter Aslan. Hoffentlich wird der Prozeß bald enden, so daß man wieder RICHTIGE MUSIK hört und nicht so ein Katzengejaul. Ach ja ... ich vergaß, diese Kassette gefiel, ob ihr mir glaubt oder nicht, auch hier in Italien! Ciao ...

Uwe (MaassenU[at]gmx.de) schrieb am 04.04.00:
Ich bin auf der Suche nach der MC. Falls jemand dieses Tape besitzt, möge er sich bitte melden. Über das Geld oder anfallende Kosten kann man sich noch unterhalten.

Larry (LARRY.SG[at]t-online.de) schrieb am 12.06.00:
Lückenfüller muß es wohl geben. Allerdings hätte ich diese Hit-Sammlung gern seperat gesehen, als innerhalb der Serie, da sie dort wie auch schon bei den Drei ??? störend wirkt. Eine Gruselfolge mehr wäre hier angebracht gewesen. Zum Glück hat man sich bei der Klassikerauflage dafür entschieden. Allerdings möchte ich das Teil wirklich nicht missen. Ideal auch für Hobby- Hörspiel- Produzenten.

Marco (marco.zehe[at]t-online.de) schrieb am 05.08.00:
Ist ja unglaublich! Da gräbt man in seinem Keller, stößt auf einige alte Kassetten der Gruselserie und findet, von Nostalgie getrieben, im Internet gleich eine riesige Menge an Sites zu genau dieser Serie. Aber was hier schon angeklungen ist, möchte ich doch nochmal aufgreifen: Die Pop Sounds eigneten sich für mich Hobby-Hörspiel-Bastler damals wirklich gut für eigene Produktionen. Und nicht nur die Musiken, sondern auch die Geräusche (das ins Labor fahrende Auto, die zwei weglaufenden Menschen ...) eigneten sich wunderbar für solche Spielchen!

Daniel (Danielremini[at]hotmail.com) schrieb am 06.09.00:
Warum hat man diese MC nicht als Abschluss der Serie gewählt? So einfach mittendrin wirkt sie doch irgendwie fehl am Platze. Nun gut, wir bekommen hier viele bekannte Melodien aus unserer 'geliebten' Gruselserie. Die Musik von Bert Brac ist über jeden Zweifel erhaben, ein schlimmer Fehler, dass Europa sich mit ihm verstritten hat. (Und das wegen Geld.) Man unterschätzt den 'Charme' seiner Melodien. Und wenn ich die Neuauflagen höre, nee, das hat nichts mehr mit Gruselstimmung zu tun. Da höre ich lieber die alten Originale. Okay, auf die Schreie, vor allem der aus dem "Drei ??? Wecker" hätte ich gerne verzichtet, das war wohl jemand, der die Cover nach der Neonserie zum ersten mal gesehen hat. (uuuuaaahhhhhhhh) ;) Es ist, wie es ist, die Nummer 15 der Reihe gehört einfach dazu. Allein schon als 'Tribute an Bert Brac'. Ich verneige mich in Ehrfurcht ...

trooper Rolf (inhaftierungsblockaa2[at]gmx.de) schrieb am 19.09.00:
Ich hab mir die Horror Pop Sounds auf Mini Disc überspielt, um somit etwas den CD-Charakter zu haben. Aber wir sollten alle ein Forum einrichten, Unterschriften sammeln, diese an Sven überrreichen, der diese dann an Europa (BMG) und Bert Brac weiterleitet, damit dieser blöde Rechtsstreit endlich aufhört. Ich möchte die Gruselserie im genialen CD-Sound mit Bert Bracs Musik. Von mir aus auch nur als Paket. Alle 18 CDs für 250 DM oder so. Aber Bert Brac muß zurück. Das gilt nicht nur für die Gruselserie, auch für drei ??? und TKKG. Bitte einigt Euch, Europa/Bert Brac, im Interesse Euer Fans.

Daniel (interspace2001[at]gmx.de) schrieb am 01.11.00:
Da sieht man es mal wieder! Nur wenige haben das Absolutegehör. Bert Brac war ein Virtuos auf Synthis & Drumcomputer. - Audiophiler

Oliver Schultze (efx[at]de.dreamcast.com) schrieb am 27.11.00:
Auch ich habe mir das Meisterwerk rythmischer Hörspieluntermalung auf MD gezogen, schon alleine um das Band zu schonen. Ich denke mal, dass diese "Folge" ursprünglich als Abschluss gedacht war und dann anhand des Erfolges noch weitere Folgen nachproduziert wurden. Vielleicht schlummern ja noch so manche Sachen im EUROPA-Archiv!??? Ich jedenfalls bin genauso von den Sounds des Bert Brac überzeugt und kann mich genauso schwer mit den RdK-Klängen anfreunden (die Titelmelodie ist wirklich ein Hupkonzert), aber eine Wiederveröffentlichung der HPS wird wohl ein ewiger Wunschtraum bleiben ... Schnöder Mammon!

martin (martin0910[at]web.de) schrieb am 07.03.01:
Kann mir jemand die Folge überspielen???? Das wäre echt nett! martin0910[at]web.de

Katja (upperdip[at]freenet.de) schrieb am 05.06.01:
Bin nicht gerade begeistert von der Folge "Nessie - Das Ungeheuer von Loch Ness". Viel lieber hätte ich gesehen, daß die schönen, alten Horror-Pop-Sounds als Folge 15 neu aufgelegt werden. Kann mir jemand die Musik von einer alten MC überspielen??? Ich übernehme natürlich die Unkosten!!!

Dr. Shaitan (Lea1977de[at]yahoo.de) schrieb am 09.09.01:
Als stolzer Besitzer der Vinyl-Versionen der GS 15 und ??? 29 war ich überrascht zu lesen, daß noch so viele andere die Begeisterung für diese genialen Songs teilen. Sie haben mich, wie viele von euch auch, zwei Drittel meines Lebens begleitet, und jeder Takt ist mir besser vertraut als mein Spiegelbild. Carsten Bohn (alias Bert Brac) ist wirklich ein begnadeter Musiker. Auch ich wünsche mir, daß er irgendwann alle Tracks veröffentlichen darf. Liebes EUROPA-Team: Beendet den Streit zugunsten der Fans! Als Sequenzen innerhalb der Hörspiele liebe ich besonders: ??? 26 (nach "... drehe ich euch eigenhändig den Hals um!") und GS 5 (nach "... und das muß ausgerechnet in dieser Nacht sein!")

trooper Rolf (inhaftierungsblockaa23[at]gmx.de) schrieb am 09.10.01:
Hallo Freunde von Carten Bohn, was schon lange ein Traum ist, kann unter Umständen Wahrheit werden. Ich hab letztens auf einer Hörspielseite ein Interview von Carsten Bohn gelesen, wo er gesagt hat, nach Beendigung des Rechtsstreites würde er über eine Auflegung seiner Stücke auf CD ernsthaft nachdenken, da wir Fans ihn so unterstützen würden. In seinen Konzerten spielt er übrigens diese Stücke auch. Ich würd ihn gerne mal live hören, um dann zu sagen: Hey, das ist ja das Schloss des Grauens, geilll ... Grüße, Euer Rolfi

Oberon (rehgol[at]aol.com) schrieb am 13.10.01:
Wer verkauft mir diese Kassette? Ich versuche schon lange, sie zu erwerben, hatte aber bisher keinen Erfolg. Helft mir!!!

Shelby Tuckerman (peterkreuer[at]gmx.de) schrieb am 13.10.01:
Letztens auf einem Trödelmarkt wollte ein Händler für diese Folge fast DM 70,-- haben. Dieser Halsabschneider!

Dr. Shaitan (Lea1977de[at]yahoo.de) schrieb am 10.11.01:
Wer die Musik liebt, über die wir hier sprechen, unbedingt hsp-musik.de (Carsten Bohn) lesen!

Torsten Hillmann (webmaster[at]makato.de) schrieb am 25.06.02:
Im Grunde genommen sind auf der LP/MC gerade mal vier Songs absolut kultig, aber die haben es wirklich in sich. Mein absoluter Favorit ist "Das Schloss des Grauens". Selten habe ich so ein hervorragendes Instrumentalstück gehört. Jedesmal läuft mir der Schauer über den Rücken wenn ich es anmache. Ich hoffe wirklich das dieser Song nochmal auf CD erscheint. Die Effekte hätte sich Heikedine Körting meiner Meinung nach teilweise schenken können, das fängt schon mit dem "seltsamen Wecker (Drei???)" Gejaule an und hört bei den idiotischen "Geistergeräuschen" auf, da hätte man sich wirklich was besseres einfallen lassen können, als die Stücke so zu seltsam zu verstümmeln. Die Musik kommt teilweise kaum oder gar nicht mehr zur Geltung.

Mic (mirya[at]web.de) schrieb am 08.07.02:
Cool, das weckt die Erinnerungen an jede einzelne Folge. Die Sounds waren der absolute Hit bei unserer letzten Halloween Party.

DiBo (dirk.bongard[at]zabka.de) schrieb am 19.07.02:
Als ich die Cassette 1981 (im Alter von 11 Jahren) erstand, konnte ich nicht viel damit anfangen, war ganz nett, aber ohne jede Bedeutung für mich. Als dann 1999 die "Grusel-Reihe" wieder aufgelegt wurde und viele alte Stücke fehlten, wäre ich froh gewesen, wenn ich diese Folge noch mein Eigen hätte nennen können. Habe sie vor drei Monaten im Internet für 30 € erstanden. Ich muß aber sagen, sie ist jeden einzigen Cent wert! Als ich all diese Tracks nach mindestens 15 Jahren zum ersten Mal wieder gehört habe ...! Es war wirklich ein Erlebnis, da ich all diese Melodien als verloren für mich glaubte. Habe mittlerweile fast alle Folgen dieser genialen Reihe wieder im Original erstanden. "Horror-Pop-Sounds" ist ein wunderbares Stück Nostalgie.

-=!(AmBaKuM)!=- (nc-goetteti[at]netcologne.de) schrieb am 28.07.02:
Bert Brac bzw. Carsten Bohn, von dem übrigens bis auf eine Ausnahme alle Stücke dieser Platte sind, ist tatsächlich ein absolutes Genie !!! Seine Kompositionen sind so vielseitig, atmosphärisch und ausdrucksstark, daß sie mir bis zum heutigen Tage nicht langweilig geworden sind. Das ist genialster Fusion-Jazz ... Vergessen darf man natürlich nicht die ganzen Instrumentalisten, die diesen einzigartigen Sound erst möglich gemacht haben. War da nicht sogar ab und zu nen ganzes Orchester am Start??? Besonders hervorzuheben sind natürlich die Synthis, der smoothe Fretless-Bass und die Drums .... Einfach satt (lechz) ... Diese Kompositionen haben mich zum absoluten Jazz- & Fusionfreak werden lassen!!! 1000000000mal danke, Carsten Bohn !!! mfg, -=!(AmBaKuM)!=-

petzikato (petzikato[at]web.de) schrieb am 21.11.02:
Hallo, bin auf der suche nach den Horror Pop Sounds weil ich das als Geschenk haben möchte. Hat jemand eine Ahnung wo man die MC noch bekommen kann ?! oder wäre jemand so nett mir die Musik zu überspielen ... natürlich nicht umsonst ... das wäre super. Hab mich schon gewundert warum Folge 15 jetzt "Loch Ness" heisst ... wäre schön, wenn sich jemand bei mir melden würde

Dr. Shaitan (lea1977de[at]yahoo.de) schrieb am 23.11.02:
Es ist wirklich nur eine Kleinigkeit: Auf dem Rücken (bzw Oberkante) der "Horror Pop Sounds"-LP steht lediglich "HORROR POP SOUND". Das "S" fehlt!

Lars Mosel (larspedal[at]web.de) schrieb am 06.12.02:
Wenn man das Cover der "Gräfin Dracula"-LP mit dem der "Horror-Pop-Sounds"-LP vergleicht, fällt auf, dass die "Fangzähne" (O-Ton Hans Paetsch "Dracula, Jagd der Vampire") der Lady auf erstgenanntem beträchtlich länger sind, ja sogar bis über die Unterlippe reichen. Auf dem "Horror Pop Sounds" Cover sind diese wesentlich kürzer, obwohl es sich eigentlich um die gleiche Abbildung handelt. Aber vergleicht selbst ...

Pink-Lady (---) schrieb am 10.01.03:
Diese Schallplatte ist natürlich ein echtes Highlight. Als echter Carsten Bohn-Fan wünsche ich mir jedoch - wie viele andere Fans auch - eine komplette und vollständige Neu-Zusammenstellung von Carsten, ungekürzt und digitally remastered. Und zwar ohne die Stöhn- und Grunz-Geräusche-Untermalung. Eben alle Songs von Carsten aus seiner "Europa-Zeit" incl. Drei Fragezeichen, Horror Pop Sounds, Fünf Freunde, usw. Carsten, ich drück' Dir beide Daumen! Du hast es verdient, jetzt endlich mal an Deine Kohle zu kommen!

Pink-Lady (---) schrieb am 12.01.03:
Wichtige News für alle Fans der alten Original-Musik: Carsten Bohn, der Komponist der ursprünglichen Original-Musiken (auch die drei ???), hat am 10.01.03 im Gästebuch auf seiner offiziellen Webseite angekündigt, daß er dieses Jahr auf Tour geht! Klickt mal rein unter: http://www.bignote.de/exec/guestbook.cgi. Außerdem interessant: http://www.bohn-musik.de

Jooce (jooce[at]hsp-musik.de) schrieb am 05.03.03:
Geniale Musik - geniale Geräusche. Aber beides zusammengemixt ist doch sehr schade. Was übrigens nicht so bekannt ist: Ein Stück ist sogar GESCHNITTEN!!! Insel des Schreckens (O-Titel: Flaggio let me be like I am) - mitten im Song und gegen den Takt fehlen 30 Sekunden - zu hören ist die fehlende Passage auf 'Die Gruselserie (13) - Dem Monster auf der blutigen Spur' und 'Die drei ??? (20) und die flammende Spur'.

M.C.Ren (M.C.Ren[at]gmx.de) schrieb am 02.06.03:
Auch wenn es nicht mehr so ganz neu ist, aber alle Fans dieser Folge können die Musik live hören: Carsten Bohn geht bekanntlich auf Tour!!! www.bohn-musik.de. Ich fand', das fehlt hier irgendwie. Schönen Gruß, M.C. Ren
PS: die Karten für das Konzert in HH liegen vor mir :-)

Katja (UpperDip[at]web.de) schrieb am 10.07.03:
Noch zwei Kleinigkeiten sind zu entdecken: Ulla aus dem Schloß des Grauens ist auf diesem Cover seitenverkehrt und der Mumie fehlt aus der Brust das große "Schuß-Austrittsloch" aus Alis (?) Gewehr. "Marsch der Monster" ist echt der beste Sound von allen.

Sascha (suestuen[at]web.de) schrieb am 16.08.03:
Wieso hat man ausgerechnet die HORROR POP SOUNDS neben allen Neuauflagen nicht wieder auf MC und CD herausgebracht? Rechtsstreit mit "Bert Brac"? Wahrscheinlich schon! Es wäre heute für die Raffzähne von EUROPA noch ein gewinnbringendes Geschäft geworden. Jetzt bleibt einem ja nur, für diese Folge Unsummen auf ebay zu bieten ...

Tingeltangeltom (tomyansen[at]gmx.de) schrieb am 23.10.03:
Grundsätzlich finde ich es gut, daß die Musikstücke einzeln auf Cassette herauskamen. Die Musik der Europa-Hörspiele erzeugte für mich einen Großteil der Atmosphäre. Das habe ich besonders gemerkt, als ich zum ersten Mal eine neue Folge von den drei ??? mit neuer Musik gehört habe. Das war wirklich schlecht. Und das ist für mich auch der Grund, die Hörspiele der Gruselserie nicht auf CD zu erwerben (da dort die alte Musik überspielt wurde und das auch noch so schlecht, daß man es hört, echt stümperhaft). Da bleibe ich lieber bei den guten alten MCs. Das einzige, was bei dieser Cassette schade ist, ist die Tatsache, daß noch Schreie etc. in die Stücke gemixt wurden. Ich hätte mich gefreut, die Stücke im Originalzustand zu hören.

Sven (schum69[at]gmx.net) schrieb am 25.09.04:
Oh Wehmut .... damals, als ich mir die Kassette zulegte, fand ich es schon etwas merkwuerdig, dass dort nur die Musik und die Geraeusche drauf waren. Nach der Neuveroeffentlichung der Gruselserie auf CD sehnt man sich doch sehr nach den Horror Pop Sounds mit all der Originalmusik (genau wie bei den drei ???) zurueck. Wie gerne haette ich die wieder, schon allein, um diese neue grausige Musikuntermalung vergessen zu koennen. KULT?? TRASH?? Horror Pop Sounds ist das auf jeden Fall.

Michael (lockiger[at]web.de) schrieb am 05.11.04:
auch wenn die eine oder andere folge lächerlich, fehlerhaft oder schlecht erscheint, ist es ein absolutes muss, alle 18 folgen der 81er reihe zu besitzen, denn es ist einfach gesagt hörspielkult. ich war damals 11, als ich anfing die gruselreihe zu hören und war damals schon davon besessen. als ich älter wurde, bekam ich andere interessen und gab sie nach und nach weg, was sich als riesenfehler herausstellte. ich habe mir alle 18 folgen vor gut 1 jahr wieder bei ebay ersteigert. hat mich einiges gekostet, aber darauf scheiße ich, denn ich habe mir wieder ein stück aus meiner kindheit zurückgeholt. ich bin jetzt 28 jahre, und als ich sie wieder gehört hatte, berührte es mich wie damals. auch die bilder in meinem kopf waren die gleichen wie in meiner kindheit. ich hätte echt heulen können vor freude und zu dieser folge: die sounds sind klasse. sie mögen ja heutzutage billig klingen, aber ich verbinde es mit damals und es war klasse und das ist es auch heute noch, das gilt auch für die anderen, besonders mumie, kerker des grauens, gräfin dracula tochter ..., insel der zombies, ungeheuer aus der tiefe, weltraummonster (an alien angelehnt). die stimmung, die die hörspiele auslösen, finde ich grandios. das wars von meiner seite. ach ja, ein tip für alle hörspiel fans: hört euch gabriel burns an. sehr sehr düster, absolut geil. machts gut, ihr da draußen.

Sven Heidenreich (svenheidenreich59227[at]hotmail.com) schrieb am 30.11.04:
Na, ich weiß nicht, bin ich der einzige, der diese Kassette im Laden am liebsten wieder umgetauscht hätte, scheint so ...

Cmdr. Nolan (raggie70[at]yahoo.de) schrieb am 16.12.04:
Nun, ich war damals beim erstmaligen Hören auch ziemlich entäuscht, ebenso wie bei der ???-Musikkassette. Daher kann ich Svens Kommentar nachvollziehen. Ich hatte mir zu dem Zeitpunkt gedacht, daß Europa wohl die Ideen ausgegangen wären und unbedingt noch mal Geld abschöpfen wollte. Nun, nach den Jahren gefällt mir diese Musik mit den Soundschnippseln nun doch wirklich gut, im Gegensatz zu den ???-Musiken, wo mir besonders der "Rap" auf den Zeiger geht.

Philipp Mevius (---) schrieb am 02.02.05:
Diese Folge wurde bei der Rückkehr der Klassiker durch Nessie das Ungeheuer von Loch Ness ersetzt, was ich sogar sehr toll finde, weil jetzt alle drei Folgen mit Tom Fawley und Eireen Fox zusammen in der Gruselserie vorhanden sind.

Sascha (bette.davis[at]freenet.de) schrieb am 15.05.05:
Früher habe ich die MC mal besessen, so wie die anderen auch, und dann habe ich einige verliehen und nur zum Teil wieder bekommen. Und ausgerechnet die fehlt mir jetzt. Die anderen habe ich mir jetzt nach und nach auf CD zugelegt, aber die "Horror Pop Sounds" gibt es ja leider nicht. Vielleicht ist ja jemand so nett und überspielt mir die auf MC oder CD. Für die Unkosten komme ich natürlich auf. Danke! Sonst möchte ich nur noch sagen, dass alle Hörspiele KULT sind. Sie sind wie eine Reise in die Vergangenheit. Die Kindheitserinnerung schlechthin. Ciao.

DR. Frank N. Furter (a-kelkenberg[at]web.de) schrieb am 05.08.05:
"INS FEUER DAMIT!!!" (Käptn Humunk in Folge 10) "ICH HALTE DAS IM KOPF NICHT AUS!" (Tom Fawley in "Nessie") "WIE GRÄSSLICH ... WIE GRÄSSLICH!" (Angelo Menares in Folge 8) "JESUS MARIA, STEH IHNEN BEI!" (der Busfahrer in Folge 11; gemeint sind hier die Hörer ...!) "HEILIGE MUTTER GOTTES, RETTE UNS!" (Maria Menares in Folge 8)

Tobias (chiman[at]gmx.de) schrieb am 24.08.05:
Die alten Melodien der EUROPA-Hörspiele haben seit langem Kult-Status. Es war naheliegend, Musik-Folgen zu den beliebtesten Serien herauszubringen. Das fördert den Mythos und bedeutete ein weiteres absatzstarkes Produkt. Nicht ohne Grund erzielen diese Folgen auf Internet-Auktionen stets die höchsten Preise. Als meine Begeisterung für Hörspielkassetten ihren Zenit erreicht hatte, habe ich ein paar eigene Produktionen mit Mikrofon und einem kleinen Kassettenrekorder aufgenommen. Nicht, dass es dabei um Gruselgeschichten ging, aber die Musikkassetten von Europa waren ein sehr wertvoller Fundus für die Begleit-Musik. Das nennt man glaube ich "Toasting" und vielleicht wollte der Verlag damit wirklich seine Hörer, neben einem weiteren Kauf, zu "Do-it-yourself" ermuntern.

Mario (smartboymario[at]yahoo.de) schrieb am 18.11.07:
ECHT COOLE MUSIK. Seit meiner Kindheit bin ich begeistert von der GRUSELSERIE, insbesondere der HORROR POP SOUNDS. Gerade richte ich mir ein Hörspielzimmer ein. An den Wänden sollen die LP-Cover von der GRUSELSERIE. Leider habe ich nicht die Möglichkeitm sie so gut abzufotografieren. Hat jemand die LP-Cover als richtig gute Bild-Datei für mich??? Ein Dankeschön für eure Hilfe!!! Bitte schickt mir eure Bilder, Scans etc. ... D A N K E !!! Werde dann, wenn das Zimmer samt Bilder fertig ist, mal hier posten ... smartboymario@yahoo.de (unbegrenzter Speicher!!) Auf bald. Euer Mio

Billy (hot.tacojohnny[at]web.de) schrieb am 21.11.07:
Hallo Freunde der Gruselserie von H.G. Francis, mir geht es auch wie euch. Habe mal eure Mails gelesen bzgl. der Horror Pop Sounds Folge 15. Ich besaß die originalen Kassetten der Serie von Folge 1 bis 12! Folge 4 bis 8 habe ich 1981 zu Weihnachten erhalten. 10 Tage vor Heiligabend lagen sie bei mir unter dem Christbaum, jeden Abend hatte ich diese in Geschenkpapier verpackten Kassetten in der Hand gehabt und geraten, welche Folge ich gerade in der Hand hielt. Am 24. Dezember war es endlich soweit, ich öffnete alle 4 Folgen. Wow, habe ich mich damals gefreut. Ich wollte alle vier Folgen nacheinander noch in der selben Nacht anhören, mußte aber zu Bett gehen. DANN DER SCHOCK!!!! Alle Kassetten wurden mir leider bei einem Einbruch im Jahre 1982 kurz vor Weihnachten gestohlen. Danach habe ich das Interesse verloren und sie mir nicht nochmal neu gekauft. 1985 habe ich ein paar Originale dann von einem Freund geschenkt bekommen. Diese habe ich auch behalten bis heute. In den 90ziger Jahren habe ich zusammen mit einer Freundin beim schlafen gehen eine angehört (lach). Vor ein paar Jahren kamen dann neue Auflagen auf dem Markt, nur waren die MCs schwarz. Doch ich habe mir dabei nichts gedacht. Als ich mir GRÄFIN DRACULA, TOCHTER DES BÖSEN kaufte, ist für mich eine Welt zusammen gebrochen. Carsten Bohns Melodien waren nicht mehr vorhanden. Gerade das war sehr wichtig bei den alten Hörspielen. Es waren nicht nur die Geschichten, sondern immer die Sounds dazwischen von Carsten Bohn!!!!!!! Diese Sounds haben mich lange begleitet bis zum erwachsen werden. Ab und zu höre ich eine beim schlafen gehen. Aber nicht nur wegen dem Grusel, sondern auch wegen der Zeit von damals, denkt daran, es war auch eine Epoche der NDW, BRAVO-STARSCHNITTE IN ORIGINALGRÖßE, (MEIN ERSTER BOND FILM IM KINO), KALTER KRIEG und AKTENZEICHEN XY UNGELÖST, was heute auch nicht mehr dasselbe ist, seit Eduard Zimmermann nicht mehr moderiert. Ich wollte mir heute eine dieser Grusel-CDs kaufen, weil hinten darauf stand: "Originalaufnahmen", habe es mir aber dann zum Glück anders überlegt, denn ich war nicht sicher, ob die alten Musik Sounds darauf vorhanden waren. Jetzt bin ich auf diese Seite gestoßen und habe jetzt die Gewißheit, dass es endgültig vorbei ist mit den Sounds von Carsten Bohn, wegen des Rechtsstreits :-( Aber vielleicht wird mal ja ein Wunder geschehen und die Serie wird noch mal mit den originalen Sounds veröffentlicht. Wie heißt es doch so schön: I HAVE A DREAM! Euer Billy

Patrick Willecke (mr.nagavi[at]web.de) schrieb am 17.02.08:
Wenn ihr alle so wie ich diese tollen Originalstücke von damals so liebt, dann solltet ihr alle mal auf www.bignote.de nachblättern und euch dort die Brandnew Oldies 1+2 bestellen, denn das sind fast komplett 39 Stücke in voller Länge! Sie sind von Carsten Bohn alias Bert Brac und seiner Band neu eingespielt worden und so nah am Original gehalten, dass man als echter Fan wie ich es bin ins Träumen gerät und sich freut, dass man sie endlich wieder hören kann und das im super Sound von heute!! Also los kaufen, kaufen, kaufen!!! Echt genial und danke an diesen tollen Komponisten!!

Nostromo (SMARTYHL[at]gmx.de) schrieb am 13.07.09:
Hallo, Ihr Lieben! Wie alle meine Kassetten der Gruselserie habe ich auch diese Folge mittlerweile auf den PC bzw. auf CD gebannt, damit ich dieses geniale Teil für die Zukunft gerettet weiß. Die Musik auf dieser Folge verbinde ich (genauso wie die der Drei ??? auch) mit meiner Jugend. Ich habe mir zwar auch die RdK-CDs gekauft, bin aber wie viele andere hier ziemlich enttäuscht von den RdKs, weil die Musik nicht mehr so toll ist. Schade bei den Horror Pop Sounds fand (und finde) ich, daß die meisten Titel mit Geräuschen unterlegt sind. Damals 1982 hatte ich mir die Kassette extra zugelegt, weil ich mit Freunden zusammen Hörspiele gemacht habe und ich die Musik dafür verwenden wollte. Wegen der Geräusche haben wir die Musik dann doch nicht verwendet ... naja ... Die Musik ist trotzdem immer noch super und ich höre sie immer noch gerne!

Jooce (jooce[at]hsp-musik.de) schrieb am 24.11.09:
Es ist wieder soweit! Carsten Bohn hat ein weiteres Stück des Horror-Pop-Sound-Repertoires neu aufgenommen. Der Ghost Rock (eigentl. Eva's Decision, Part 1). In der 3. Folge der Brand New Oldies. Hab's noch nicht gehört, aber bin gespannt wie'n Flitzebogen. :-)

melanie (melimouse7[at]aon.at) schrieb am 17.10.10:
Ehrlich gesagt finde ich die Folge ziemlich unnützig, da man die Lieder eh auf den Hörspielen hört. Es hätte lieber noch eine Gruselgeschichte geben sollen!!

Nostromo (SMARTYHL[at]gmx.de) schrieb am 17.10.10:
Ich finde, die Musik hätte nicht als Folge der Serie erscheinen müssen. Man hätte die Musik einfach so nebenher herausbringen können. Viel schlimmer aber finde ich, daß EUROPA die Musik mit Gräuschen unterlegt hat, was die Musik total versaut. Ich hatte mir die Kassette extra gekauft, weil ich die Musik für selbstgemachte Hörspiele verwenden wollte, die ich damals mit zwei Freunden machte. Leider konnte man die Musik fast nicht verwenden wegen der eingemischten Geräusche und Schreie und so. Bei den RdKs ist diese Folgennummer ja auch von "Nessie" übernommen worden, was man damals auch schon hätte machen sollen, da "Nessie" mit eines der besten Gruselhörspiele von EUROPA war und ist, jedenfalls meiner Meinung nach.

Moss Man (---) schrieb am 24.03.12:
Wie bei den "Die drei ???" (29) reine Platzverschwendung, Nr. 15 wäre ebenfalls eine Kultfolge geworden, hätte man es nicht mit den Pop Sounds belegt - die zweifellos meisterhaft sind!

Jens Lachnith (bojownik325[at]web.de) schrieb am 24.03.12:
wie alle anderen hier, hatte auch ich mir mehr von dieser kassette erhofft! 2/3 stücke sind ganz gut, den rest kann man vergessen. und dabei gibt es so viele tolle musik-stücke aus dieser reihe, die ich so gerne in cd-qualität hätte! schade!!

Marco (marco.riso[at]web.de) schrieb am 31.05.12:
EUROPA muß sich mit Carsten Bohn versöhnen, dieser Meister-Komponist verlieh den EUROPA-Hörspielen eine höhere, musikalische Qualität - das gewisse Etwas! - Seit seinem Abgang ist die Musik bei EUROPA eher mäßig, Carsten Bohn ist nicht adäquat für EUROPA zu ersetzen!

Roman Weyand (---) schrieb am 12.06.12:
Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist: Mit den Horror Pop Sounds wird das Werk von H.G. Francis auf eine phänomenale Art und Weise perfekt abgerundet und dadurch veredelt. Das Phänomenale betrifft hierbei die philosophische Disziplin der sogenannten Erscheinungslehre, also der geistigen Anschauung des Wesens der Gegenstände. Gemeint sei damit die extravagante Tatsache, dass Musik, konzis und salopp formuliert, alles kann, zu allem imstande ist, sämtliche Höhen und Tiefen erreicht, Vergangenes genauso wie Gegenwärtiges reaktiviert mit einem markanten Blick in die Zukunft. Also selbst, wenn man sich kein einziges Hörspiel der Reihe zu Gemüte geführt hat, mit dieser Musikauskopplung doch ein beschaulich-rezeptives Naheverhältnis zu den jeweiligen Geschichten bzw. zum kompletten Horror-Genre per se eingegangen werden kann. Einige Titel verführen, rütteln auf. Andere wiederum erfreuen, überraschen, wirken überwältigend kontemplativ oder ermahnen zur unbedingten Hoffnung. Für Kenner der Reihe stellt das Werk, welches sicherlich auf eine zweite oder sogar dritte CD hätte erweitert werden können, eine gelungene Synopsis und Reminiszenz dar: Wir erinnern uns dabei an das Verjagen oder Tilgen des Bösen, an eine geglückte Flucht. Sich im Traum träumen sehen. Dazu empfehle ich in jedem Fall Kopfhörer, auch für das gesamte Hörspiel, damit nicht nur der Kopf mehr wahrnimmt sondern auch die Augen des Herzens geöffnet werden. Die Archäologie der Tiefenlandschaft ist, bei genauer Betrachtung eine relativ simple Wissenschaft, man muß sie nur tagtäglich anvisieren.

sonkite (---) schrieb am 01.08.12:
einige titel sind sehr düster was ich gut finde. Weil ohne diese sounds wären die kassetten nicht so gruslig

Felix (reditec[at]outlook.com) schrieb am 01.11.12:
@Tobler Jürg: "Der Sound ist einfach genial; aber wer ist nun eigentlich das Genie??? Carsten Bohn oder Bert Brac???" Oh mein Gott ... Carsten Bohn & Bert Brac sind ein und die selbe Person .... @all: Die Horror Pop Sounds hätte man wenigstens durch eine Neuauflage ersetzen können. - Vielleicht wäre was gutes dabei gewesen ... Aber warum musste es ein Hörspiel sein??? Wenn ihr die gute alte Hörspielmusik von CeBee, Phil Moss und Betty George mit möglichst wenigst Geräuschen hören wollt, habt ihr 2 Möglichkeiten: Entweder ihr guckt bei E-bay nach den LPs, oder ihr geht auf YouTube und sucht nach matthau87, TheNoiseTracker, DJ-Imagitecc oder DerMusikteufel (das bin ich). Ich werde nach und nach sämtliche CeBee Songs hochladen. (ca. 90)

Gruselhörer aus den 70ern (---) schrieb am 31.07.13:
Was war ich enttäuscht als ich mir die Folge damals gekauft habe ... Die Musik war ja ganz gut aber die Monstergeräusche nervten mich damals. Ich weiß nicht ob hier schon der Tip gegeben wurde. Die Musik der Gruselserie und u.a. auch von den 3 Fragezeichen gibt es von Carsten Bohn's Bandstand auf 3 CD's mit dem Titel "Brandnew Oldies". Die gibt es z.b. bei jpc.de zu kaufen. Die sind wie ich finde sehr gut aufgenommen und machen echt Spaß zu hören. Die gehen auf meiner Anlage tief in den Basskeller also quasi ein Gruselgrollen in der Magengrube.

dietmar (esserdietmar[at]yahoo.de) schrieb am 16.09.13:
Auch ich hatte das Priveleg meine kindheit in den 70er und frühen 80er Jahren zu verbringen zu dürfen!!!Es gab nichts besseres. Samstag abend Badewanne und langer Fernsehabend.Zuerst Einer wird gewinnen Sportstudio und dann:DER PHANTASTISCHE FILM!!!Kriege heute noch eine Gänsehaut beim anschauen des trailers (Youtube).Das war Kult,genau wie die Neonfarbenen H.G.Francis cassetten,Larry Brent und John sinclair(die alten in grüner außenhülle).Jeden Montag (sonntags gabs Taschengeld)wurde eine neue gekauft und mit einer tüte Chips,(war ja noch etwas übrig )mit spannung zuhause gehört,und mit Klassenkameraden aus und verliehen.Heute habe ich siefast alle zur "Freude" meiner Lebensgefährtin ordentlich archiviert und im regal stehen.Argument :Eine Cassette braucht im verhältnis zu schuhen sehr wenig Platz... Diese Juwelen wären aber nur halb soviel wert,ohne die MUSIK.Klar die zZeit geht weiter und es gibt auch teilweise fortsetzungen aber wir haben (leider?) nicht mehr 1981...Selbiges gilt ja wohl auch für Star wars Die neuen Folgen(die ja richtig betrachtet die alten sind)sind super gemacht,aber halt nicht 70er... An einem grauen Herbsttag eine kanne Kaffee aufsetzen aufs Sofa und Dracukas Insel Kerker des Grauens....Braucht man mehr? Wer möchte,kann gerne kontakt mit mir aufnehmen-zum schwelgen und den Spirit der frühen 8oer aufleben zu lassen.

Axel Schreiber (Axel.Schreiber.Berlin[at]gmx.de) schrieb am 06.12.13:
Hallo liebe Fangemeinde, ich bin sprachlos. Ihr sprecht mir aus dem Herzen. Dass es soviel Gleichgesinnte mit denselben Erfahrungen von einst und der Nostalgieschwärmerei gibt, hätte ich nie geglaubt. Dachte schon, mit mir stimmt was nicht, als ich letzte Woche so im Netz surfte, auf die alten Hörspiele von Francis gestoßen bin und mir über ebay die Horror Pop Sounds für 30 € ersteigert habe. Meine Frau mußte dann auch irgendwie schmunzeln und meine Kids fanden es irgendwie cool. Mittlerweile höre ich die Pop Sounds seit 2 Wochen sogar im Büro. Ich muss sagen, seitdem ist die Arbeit irgendwie nicht mehr so dröge ... :-)

Patrick (---) schrieb am 17.02.14:
Tolle Idee, diese großartige Musik innerhalb der Reihe wie auch bei den drei ??? auf CD zu veröffentlichen. Leider stören aber die Geräusche darin aber sehr. Ich habe daher neben dieser Musikfolge auch gleich von Bohn die drei CDs Brandnew Oldies 1-3 zu Hause, denn die sind ohne Effekte. Aber trotzdem muß man die Firma Europa loben, daß sie die Chance genutzt hatte, diese MC auf den Markt zu bringen.

Schattenteufel (pitkai[at]hotmail.de) schrieb am 05.02.16:
Grundsätzlich begleitet mich mein Walkman wenn ich zu Dreharbeiten fahre. Noch heute ist diese Kasette mit der sensationellen Musik von Bert Brac eine Inspiration. Oft empfinde ich Musik aus den heutigen Hörspielen als nervtötend. Ungefähr gleichzusetzen, wenn für einen Gruselfilm Heavy-Metal Musik verwendet wird! Da fehlt mir das Verständnis. Würde ich diese Gruselreihe verfilmen, würde ich exakt diese Musik verwenden und mich an Dialoge und Szenerien halten!

Stefan84 (zartcoregmbh[at]gmx.de) schrieb am 21.02.16:
@schattenteufel hab nen laden gefunden der alle Neon Folgen zu verkaufen hat die Preise liegen zwischen 12 und 15 Euro bis auf diese Folge. Als Ich ihn auf diese Folge ansprach fragte er mich ob ich nicht alle Tassen im Schrank habe die Folge würde er mir für sage und schreibe 70 Euro verkaufen hälst du dass für vertretbar ??

Stefan84 (zartcoregmbh[at]gmx.de) schrieb am 10.03.16:
Naja ich jedenfalls finde es völlig überteuert 70 euro man kann es auch übertreiben. Da hör ich mir die folge lieber über you tube an ist wesentlich günstiger.

Schattenteufel (pitkai[at]hotmail.de) schrieb am 04.05.16:
Hallo Stefan 84. Laut meines Hörspielführers aus dem Jahr 2000, war diese Folge damals 80 DM wert (Kassette) und 50 DM auf LP. (Erste Auflage) Daher ist der Preis heute schon gerechtfertigt, wenn es eine Erstauflage ist.(von 1981) Nummer 18 - das Weltraum Monster - ist heute schon über 100 Euro Wert, da es von dieser Folge nur eine kleinere Auflage gab. Angeblich war diese Folge nicht mehr so erfolgreich wie die Anderen und deshalb war danach Schluß. (Gerüchteküche eben) Bitte teile mir doch mit wo dieser Laden ist. Da würde ich gerne mal vorbeischauen. Der einzige Laden wo ich Folgen dieser Serie nachgekauft habe, war ein Second Hand laden in Stuttgart und das ist nun über 20 Jahre her ... oh Scheiße ich werde alt. Deshalb liebe ich diese Hörspiele! Denn sie erinnern mich auch daran wie es war jung zu sein und unbeschwert!

Stefan 84 (morrowind84[at]gmx.de) schrieb am 25.05.16:
Hallo Schattenteufel im Internet habe ich diese Folge schon für 35 Euro gesehen war meiner Meinung nach die Erstauflage Horror Pop Sounds von Bert Brac. Eine andere Musik MC oder LP der Gruselserie kenn ich nicht. Der Laden den ich meine ist in Hamburg Hutwalkerstraße und heißt (anders hören).

Stefan 84 (morrowind84[at]gmx.de) schrieb am 26.05.16:
Hallo Schattenteufel hab mich noch mal erkundigt neon Folgen 6,9,10,18 für 22 Euro oder alle 18 für 150 Euro. Als Cd Folge 18 für 25 Euro und Folge 16 für 50 Euro aber aus dem Netz. Versuch mal den Namen des Ladens zu googlen vielleicht kannst du ja die mc s dort bestellen ich hoffe ich konnte weiterhelfen.

Schattenteufel (pitkai[at]hotmail.de) schrieb am 01.06.16:
Hallo Stefan, vielen Dank für die Info. Werde mich mal schlau machen bezüglich des Ladens. Grundsätzlich freue ich mich viel mehr darüber, wenn ich diese Kasetten auf dem Flohmarkt finde. Hat eben einen zusätzlichen, nostalgischen Flair. Bin nicht so der extrem Onliner. Plane jetzt eine Reise (für nächstes Jahr) zu den Orten die für diese Reihe als Vorlage dienten. Werde natürlich alles dokumentieren.

Stefan 84 (morrowind84[at]gmx.de) schrieb am 10.06.16:
@ Schattenteufel ich hab gelesen das es Einzelhörspiele gibt aus den 70ern und die Neon Folgen kamen erst 1981 raus . Was sind das für Einzel Hörspiele ??

Schattenteufel (pitkai[at]hotmail.de) schrieb am 15.06.16:
Hallo Stefan 84. Das sind dieselben Hörspiele wie die Neonfolgen, nur das die Geschichten Anfang der Achtziger leicht verändert wurden. Ebenso das Design. Die Musik steuerte damals Harley&Co bei, die Reihenfolge und die Bezeichnung war anders. 1. Dracula 2. Gräfin Dracula 3. Draculas Insel 4. Werwolf 5. Gigant Ameisen 6. Die Spur 7. Die Mumie 8. Das Weltraumwesen 9. Die Riesenspinne 10. Die Ratte. Definitiv sind die neu überarbeiteten Neonfolgen um einiges besser. (von den achtzigern). Hier noch ein Tipp zum Gruseln (vielleicht kennst du die Geschichte schon: Gespensterkrimi Folge 4. Das Dämonenhaus! Ein richtig gutes Gruselhörspiel mit tollen Schreck-effekten. (2004)

Stefan 84 (morrowind84[at]gmx.de) schrieb am 24.06.16:
Hallo Schattenteufel ich glaube ich weiß welche du meinst ganz oben wird doch das Cover angezeigt bei einigen Folgen werden Zwei angezeigt du meinst bestimmt die Folgen mit dem zweitem Cover. Davon hab ich auch ein Paar aber, ich hatte was von Einzelhörspielen aus den 70ern gehört? na nun gut du meintest das die Story leicht verändert wurde in wie fern? Hab leider keine Möglichkeit es zu vergleichen da mein Kassettenrecorder vor kurzem den Geist aufgegeben hat.

Schattenteufel (pitkai[at]hotmail.de) schrieb am 17.07.16:
Hallo Stefan, genau die habe ich gemeint. Wenn du dir wieder einen Kasettenrecorder oder Walkman organisiert hast, dann vergleiche mal. Lies meinen letzten Kommentar bei Folge 3. Dracula König der Vampire. Von Einzelhörspielen wie du meintest ist mir so nichts bekannt. Solltest du nähere Informationen haben, wäre ich super dankbar dafür. Vielleicht gibt es ja noch ein paar verschollene Hörspiel-Erstjuwelen der Gruselserie.

Schattenteufel (pitkai[at]hotmail.de) schrieb am 17.07.16:
Hallo Stefan. Du hattest recht mit den Einzelhörspielen. Geh mal in die Kategorie Folgenübersicht. Da ist doch genau beschrieben wann welches Produktionsjahr für Originale, Klassiker,Neuauflage und Rückkehr der Klassiker war. Die sogenannten Originale müssen die Einzelhörspiele sein die du erwähnt hast. Ich bin ganz aus dem Häuschen, da ich doch einige auf LP habe und gar nicht wusste das es jene Einzeljuwelen sind. So hat mich meine eigene Sammlung noch überrascht. Die Info von mir über die Reihenfolge die ich dir geschrieben hatte stimmt zwar, aber nicht alle gab es in den siebzigern als Original. Laut Folgenübersicht ist die sogenannte Neuauflage 1987 produziert worden. Die Klassiker 1981 die Rückehr d.Kl. 1999 und die Originale Mitte der Siebziger. Aufgrund dieser Originale ist dann die NeonReihe 1981 entstanden. Ich entschuldige mich dafür, sollte ich mit meiner letzten E-mail Verwirrung gestiftet haben. Auch für mich ist es überraschend, festzustellen das es hier immer noch neues heraus zu finden gibt.

Stefan84 (morrowind84[at]gmx.de) schrieb am 20.07.16:
Hallo Schattenteufel ich hab rausgefunden das es noch eine Auflage gibt da sind die Folgen nicht ab 12 Jahren sondern ab 14 dort wurde meiner Meinung nach wieder nur die Musik verändert und ist in der Folgenübersicht nicht zu finden. Sind das die Auflagen von 1999?? Oh ich glaub ich frag dir Löcher in den Bauch aber über ne Antwort würd ich mich freuen. :-)

 

Du möchtest zu den Kommentaren einer anderen Folge wechseln?
1234567891011121314 • 15 • 161718
NessieDracula - Die Geschichte ... Dracula - Jagd der Vampire

 

Du möchtest einen eigenen Kommentar abgeben?

Dein Name:

Deine e-Mail-Adresse:

Kommentierte Folge:

Dein Kommentar:

Fertig? Na, dann los:

 


 

Kommentar-Menü Zurück zum Kommentar-Menü.

Top & Flop Five Zurück zu den Grusel-Charts.

 

© Die Gruselseiten (27. Mai 2001)