Das Duell mit dem Vampir Frank Frazetta: Dracula Meets The Wolfman (Creepy No. 7, 1966)

Frank Frazetta: Dracula Meets The Wolfman - Vorlage zum Cover des Creepy Magazine No. 7 (Februar 1966)

Der anonyme Zeichner der Gruselseriencover hatte offenbar ein Faible für Frank Frazetta und das Creepy Magazine. Noch bevor der - eigentlich ältere, aber wohl erst auf No. 131 als Vorlage dienende - Wolfman für "Die tödliche Begegnung mit dem Werwolf" abgepinselt wurde, verwendete man/frau bereits für "Das Duell mit dem Vampir" eine Frazetta-Zeichnung mit dem Titel Dracula Meets The Wolfman, die auf dem Creepy Magazine No. 7 zu sehen war. Im Gegensatz zum Wolfman griff man hier jedoch noch stärker ein, verwendete nur Teile und kombinierte diese mit anderen graphischen Versatzstücken (evtl. ein Detail aus J. H. Füsslis "Der Nachtmahr"). Während der dem Werwolf im wahrsten Sinne des Wortes unterlegene Vampir der ohnmächtigen Dame wich, wurde der Werwolf originalgetreu übernommen, dabei jedoch gespiegelt und leicht gekippt, so daß es notwendig erschien, ihm ein zweites Bein zu verpassen. Im Original sieht man von ihm ja nur den Oberschenkel eines Beines; das andere angewinkelte Bein gehörte zum Vampir, das evtl. vom Zeichner - ganz finistramäßig - amputiert und dem Werwolf, den anatomischen Gesetzen strotzend, angepaßt wurde. Neben der Figur im Vordergrund wurden der Frazetta-Zeichnung außerdem die Kirchenruinen (in leicht abgewandelter, aber nach wie vor auffallend ähnelnder Form) sowie einzelne Fledermäuse entnommen.

Creepy Magazine #7, 1966

Ein erneuter Abdruck auf dem Cover einer späteren Creepy-Ausgabe - evtl. gar 1980 oder 1981 - ist nicht auszuschließen (uns aber auch noch nicht bekannt). Allerdings darf aufgrund der Schlagzeile "In This Issue: Duel of the Monsters!" durchaus vermutet werden, daß wirklich die No. 7 als direkte Vorlage für "Das Duell mit dem Vampir" diente. Ob nun H.G. Francis oder der Zeichner das Creepy Magazine kannte, und ob "Duel of the Monsters!" eine Inspiration für den Titel lieferte oder aber aufgrund der zufälligen Übereinstimmung nur das Augenmerk des Zeichners auf das Titelmotiv lenkte - all dies wäre ein netter Nachforschungsauftrag für die Fawleys. Aber die haben für so was ja keine Zeit mehr ...

Gemälde Zurück zum Bilderzimmer.

 


Eine Mail an mich?

Du kennst weitere Bilder, die man in das Bilderzimmer hängen konnte?


 

© Die Gruselseiten (20. August 2004)