Die Nacht der Todes-Ratte H.G. Wells' The Food of the Gods (1976)

Szenenfoto Szenenfoto

Deutscher Filmtitel: "Die Insel der Ungeheuer". Thomas Schwettmann schickte mir beide Fotos und merkt hierzu an: "Alle Riesentierfilme haben ihren Ursprung in der Novelle The Food of the Gods (1904, dt.: Die Riesen kommen - obwohl 'Götterspeise' natürlich viel hübscher klingen würde) von H.G. Wells. Die sehr freie Verfilmung diese Buches unter dem Titel Die Insel der Ungeheuer (1976, Remake: Die Stunde der Ratte, 1989) war ganz sicher ein Ideenlieferant für Die Nacht der Todes-Ratte."

Ob Franciskowsky sich wirklich von diesem Film inspirieren ließ, ist vielleicht doch eher fraglich, aber das Cover von "Die Nacht der Todes-Ratte" kommt der Filmhandlung näher als der Hörspielhandlung, suggeriert es doch die Existenz einer Riesenratte. Die Fotos entstammen dem "Heyne-Lexikon des Science Fiction-Films" und könnten (!) dem Zeichner als Vorlage gedient haben.

Gemälde Zurück zum Bilderzimmer.

 


Eine Mail an mich?

Du kennst weitere Bilder, die man in das Bilderzimmer hängen konnte?


 

© Die Gruselseiten (05. April 2002)